Von den Catlins zu den Hector Dolphins in der Curio Bay

In den Wäldern des Catlins Forest Park liegt ein ruhiger und abgelegener Campground des DOC von welchem aus direkt der Catlins River Walk startet. Nach unserer ersten Nacht dort machten wir uns auf zu einer mehrstündigen Wanderung am Fluss entlang. Die Wälder dort sind so grün und es macht Spaß dort entlang zu spazieren. Nach einer weiteren Nacht statteten wir auf dem Weg weiter in Richtung Süden den McLean Falls noch einen Besuch ab und kletterten bis nach oben um dann die waghalsigen 20 Meter in die Tiefe schauen zu können. David und Walter kletterten bis vor an den Abgrund und Sarah und mir wurde ganz schwindelig beim Zuschauen.

DSCF5671_1200x DSCF5688_1200x DSCF5722_1200x DSCF5760_1200x DSCF5763_1200x DSCF5791_1200x DSCF5800_1200x DSCF5820_1200x

Am Abend fanden wir einen schönen Stellplatz in der Nähe der Küste zwischen Slope Point und Curio Bay, was unser Ziel für den nächsten Tag sein sollte. David und Walter bauten aus Toastbrot und Curry Fischköder und warfen erstmal in der Bucht die Routen aus. Leider blieb der Sack leer und wir mussten uns mit Spaghetti begnügen aber dafür hatten wir eine tolle Aussicht auf weitere Hügel voller Neuseeland Schafe. Am nächsten Tag regnete es und wir entschieden uns den Besuch der Curio Bay noch einmal zu verschieben und es uns lieber zu viert mit einer Limo und dem Film „Bang Boom Bang“ in unserem Van gemütlich zu machen.
Am Abend ließ der Regen nach und wir machten einen Spaziergang an die Küste und kletterten Felswände und Hügel hoch um die Aussicht zu genießen. Den Rückweg legten wir über einige Hügel zurück und dort begegneten wir einem Igel an dem wir schnell vorbei zogen um ihm keine Angst einzujagen. Kurz vor unserem Schlafplatz ging es dann noch mal auf Tuchfühlung mit hungrigen und neugierigen Schafen.

DSCF5839_1200x DSCF5852_1200x DSCF5857_1200x DSCF5881_1200x DSCF5887_1200x DSCF5918_1200x DSCF5928_1200x DSCF5945_1200x

Am darauffolgenden Tag fuhren wir zum Curio Bay und pumpten erst einmal unser Kayak auf. Bekannt ist diese Bucht für die Hector Delfine, sie sind die kleinsten Wale der Welt und man findet sie ausschließlich in Neuseeland. Die Delfine schwimmen hier oft sehr nahe am Strand und viele Besucher stürzen sich daher mit Wetsuite, Surfbrett oder so wie wir mit einem Kayak in die Fluten. Hierzu ein kleiner ungeschnittener Filmausschnitt :)

Ein Kommentar

  1. Oh traumhaft, Delfine, als ich das gesehen hab, da musste ich gleich an Kuba denken. Dort hatte ich auch eine Begegnung mit Delfinen. Das sind wundervolle und sehr Liebevolle Lebewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *