Ahoi ihr Landratten!

Nach der wunderschönen Gertrude ging es also weiter in die Milford Sounds. Walter hatte noch gute Erinnerungen an seine Bootstour beim letzten Mal und so fuhren wir früh an den Bootsableger und buchten uns zusammen mit Jenny drei Tickets für die Go Orange Tour um 9 Uhr. Schön war, dass die Morgentour noch sehr leer ist und man genügend Platz auf dem Boot hat. Das Wetter war den Milford Sounds üblich und tauchte sie in einen mystischen Nebel. Auf dem Schiff trafen wir auch die drei aus Mallorca wieder, mit denen wir den vorigen Abend auf dem Campingplatz verbracht hatten und auch Sie hatten sichtlich Spaß an der Tour :)

DSCF6334_1200x DSCF6337_1200x DSCF6340_1200x DSCF6384_1200x

Während Kim draußen an der Rehling stand, winkte ihr plötzlich der Kapitän aus seinem Steuerraum – Sie solle doch nach oben kommen. Keine Minute später stand Sie selbst am Steuer und es gab ein kleines Fotoshooting mit dem wirklich sehr freundlichen Captain Denis. Durch sein Bordmikrofon ließ er dann auch Jenny ausrufen, die ziemlich verdattert aussah als sie ihren Namen durch die Lautsprecher hörte und sie aufgefordert wurde zum Kapitän zu kommen 😉 Captain Denis erzählte uns von seinem Werdegang und dass ihn sein vorheriger Touranbieter aufgrund seines hohen Alters aus der Firma geworfen hat und Go Orange die Gelegenheit nutzte sich einen so erfahrenen und liebenswürdigen Mitarbeiter ins Boot zu holen. Sein Ziel im Arbeitsalltag: „…that every person leaves the boat with a smile on the face.“ Er machte uns darauf aufmerksam dass wir uns dem Wasserfall näherten und wir bewunderten schon das Boot vor uns, dass sehr nah an die Felsen heranfuhr und keine 10 Minuten später wurden wir selber nass und unser Bug ragte in den Wasserstrahl.

DSCF6377_1200x DSCF6389_1200x DSCF6395_1200x DSCF6396_1200x DSCF6403_1200x DSCF6409_1200x DSCF6416_1200x DSCF6424_1200x DSCF6428_1200x

Am Ende genossen wir noch die Rückfahrt und gingen mit Jenny und den Anderen noch eine Runde am Ufer spazieren.

DSCF6454_1200x DSCF6472_1200x DSCF6495_1200x DSCF6509_1200x DSCF6554_1200x DSCF6558_1200x

Nach der Verabschiedung unserer Reisegefährten machten wir uns auf den Weg zum Lake Marian. Nach einem kurzen Mittags Snack bei dem wir auch Jonathan, einen Reisenden aus Israel trafen, machten wir uns gemeinsam an den Aufstieg. Der Weg führte die meiste Zeit an einem wunderschönen und reissenden Fluss entlang und der steile Aufstieg wurde am Ende mit einem tollen Blick auf den Lake Marian und seine Umgebung belohnt. Zwar war der Weg am See entlang aufgrund von Regen überflutet aber das schreckte niemanden ab sich Barfuß in den See zu stellen um die Aussicht zu genießen und ein paar Fotos zu schießen. Nach der Wanderung verabschiedeten wir uns von Jonathan und machten uns auf zu unserem Schlafplatz am Cascade Creek.

DSCF6572_1200x DSCF6574_1200x DSCF6588_1200x DSCF6605_1200x DSCF6634_1200x DSCF6635_1200x DSCF6637_1200x

Eigentlich wollten wir am nächsten Tag weiterfahren, wurden aber von blauem Himmel und Sonne überrascht was uns dazu veranlasste doch noch den Key Summit Track zu laufen. Bei dieser Wanderung läuft man erst ein Stück des bekannten Routburn Tracks und biegt dann in Richtung Summit ab. Wie es der Zufall so will, trafen wir heute Jonathan wieder der sich den mehrtages Routburn Track vorgenommen hatte. Gemeinsam liefen wir zum Summit und darüber hinaus noch weiter. Erst durch einen kleinen Wald und viel Gestrüpp, um am Ende den noch besseren Blick auf den vom Vortag bestiegenen Lake Marian zu erhalten. Zusätzlich hatte man auf der anderen Seite des Summits noch den Ausblick auf zwei weitere Seen, den Lake Mckellar und den Lake Gunn. Dort oben lernten wir auch Linda aus England kennen und zu Viert genossen wir unsere Mittagspause in der Sonne und unterhielten uns über unsere Reiseerfahrungen. Nach einem gemeinsamen Abstieg und der Verabschiedung von Jonathan, der übrigens noch acht Kilometer vor sich hatte bis zur ersten Hütte, tranken wir mit Linda noch einen Kaffee und gaben einem finnischen Paar Starthilfe, das vergessen hatte das Licht am Auto auszuschalten. Als Dankeschön erhielten wir eine Flasche Riesling aus den Marlborough Sounds, einem berühmten Weinanbaugebiet auf der Südinsel Neuseelands. Vielen lieben Dank!

DSCF6665_1200x DSCF6688_1200x DSCF6701_1200x DSCF6709_1200x DSCF6722_1200x DSCF6746_1200x DSCF6765_1200x

4 Kommentare

  1. Arrrrrrrgh
    einfach nur unglaublich was ihr alles mitnehmt :) bin super Stolz auf Euch Bro and Sis.
    Hoff ihr habt euch auch einen hinter die Augenklappe gekippt *hahaha* 😀 heißt soviel wie „gesoffen“

  2. Natur pur – hammer!!
    Diese Wasserfälle live zu sehen muss grandios sein!
    Als Captain macht ihr euch nicht schlecht 😉
    Viele liebe Grüße aus Deutschland XXX

    • Huhu, ja da hast du recht, der Tag war wirklich super schön und die Bootstour echt spaßig. Wir senden Euch liebste Grüße aus dem sonnigen Auckland :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *